Skip to main content

Oralsex – so geht der richtige Blowjob

Oralsex (Blowjob) wird mal angewandt um den Partner direkt und zielgerichtet zum Orgasmus zu bringen und auch auch als Teil des Vorspiels. Das bleibt jedem Paar selbst überlassen, welche Variante des Oralsex bevorzugt wird. Keine andere Sexualpraktik ist so beliebt wie blasen und/oder lecken. Nur Mann oder Frau kann dabei eine Menge falsch machen. Wir wollen Dir hier die richtigen Tipps geben, damit sich Dein Partner auf den nächsten Blowjob freuen kann.

Oralsex (Fellatio) – langsam und intensiv

Oralsex - Frau kniet vor MannDie meisten Frauen sind verunsichert und haben Angst beim Blasen etwas falsch zu machen. Bleib entspannt und sei selbstsicher. Du hast es in der Hand, besser noch im Mund. Vorab allerdings musst Du für Dich die Entscheidung fällen. Blowjob ja oder nein? Lass Dich zu nichts zwingen, und vor allem zwinge Dich nicht selbst, zu etwas zu dem Du keine Lust hast.

Ideal ist natürlich, wenn beide Partner auf oraler Befriedigung stehen. Denn Sex in dieser Form sollte immer ein Geben und ein Nehmen sein. Dann haben beide etwas davon.  Langsam und intensiv, dass ist das, was wir alle beim Sex wollen, auch beim befriedigen mit der Zunge, dem Mund, mit leichtem Saugen (bitte nicht in echt blasen – das geht auf jeden Fall schief) den Partner zu Ekstase bringen.

Männer mögen, wenn der Penisschaft so weit es geht in den Mund genommen wird und dabei die Eichel mit der Zunge umkreist und stimuliert wird.

Natürlich gibt es sehr gute Sextoys mit denen Du seine Gefühle bei Blasen noch verstärken kannst. Mit den richtigen Toys bringst Du den Kerl zum zittern.

Hier was für die Expertin

Wenn Du das Doppi von BeauMents verwendest, wird er erstmal staunen, sich dann aber völlig hingeben. Das Doppio kann auf seinem Penis gesteckt sein, während dieser in Deinem Mund ist. Oder die Greifarme sind unterhalb Deiner Lippen und gleiten auf und ab. Deine Zunge macht den Rest und bringt ihn um den Verstand.

Für Eichel und Penis

Wir wissen alle, dass die Eichel die sensibelste Stelle beim Mann ist. Genauer der Eichelkranz, das ist der Übergang von der Eichel zum Penis. Wenn Du dort saugst und mit leichtem Druck leckst, am besten die Zunge kreisend bewegen, wird er Dir dankbar sein.

Tenga Egg Shiny, 1er Pack

7,75 € 7,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenIn den Warenkorb

Fellatio – aber bitte richtig blasen

Gern möchten wir Dir drei Tipps geben, die Du wirklich beachten solltest, damit Dein männlicher Partner nicht das Weite sucht.

  1. Du hast die Führung: Auch wenn Du unsicher bist, zeig ihm, dass sich sein bestes Stück jetzt genau dort befindet, wo er es haben wollte, nämlich in Deinem Mund. Sei Dir versichert, Du kannst jetzt alles mit ihm machen. Lass ihn den Blowjob genießen, er wird es Dir danken. Sei mit Leidenschaft dabei und verwöhn ihn so richtig.
  2. Es ist nicht nur der Penis allein: Wenn Du unkontrolliert mit Deinem Mund auf und ab wanderst, wird er schnell die Lust verlieren, alles wird langweilig. Benutze Deine Hände. Das geht sehr gut, wenn er steht und Du vor ihm kniest. Du hast beide Hände frei, spiele mit seinem Po, seinen Hoden. Lass sie nach oben wandern zu seinen Brustwarzen. Er wird Dir zeigen oder sagen, was ihm genau gefällt. Etwas Gleitgel an den Händen ist hier sehr hilfreich.
  3. Achte auf Deinen Rhythmus: Wie oben schon gesagt, einfach nur auf und ab bewegen, das wird ihm nicht gefallen. Bring Abwechslung in den Blowjob. Lecke ihn, sauge ihn, bedecke ihn mit Küssen. Achte darauf, wie Dein Partner reagiert. Sei aber vorsichtig mit Deinen Zähnen, es gibt nur wenige Männer die das richtig gut finden!
Oralsex - Mann mit zwei Frauen

Die Hygiene beim Oralsex

Beim Sex kommt man sich immer sehr nah. Da muss wohl nicht extra erwähnt werden, dass man sich auch an den entsprechenden Stellen gründlich vorher reinigt. Vergiss irgendwelche Deodorants, das ist eklig beim Lecken und Blasen, keiner will diesen Geschmack. Eine kurze Dusche ist das allerbeste. Der Partner kennt aber auch Deinen Körpergeruch und auch Deinen Geschmack. Meist törnt ihn dies an, also bleib entspannt.

No gos – das geht gar nicht

Es macht sehr viel Spaß den Partner mit Zunge und Mund zu verwöhnen. Lasst Euch die Freude daran nicht nehmen. Allerdings sollten vorher einige wenige Punkte besprochen werden, denn ohne dies kann es schnell zu Missstimmungen kommen.

Als Mann solltest Du nichts erzwingen. Reiße und ziehe Deiner Partnerin nicht zu kräftig an den Haaren. Als Frau lass Dir das nicht gefallen, klärt vorher beide ab, welche Stärke beiden angenehm ist. Ins Gesicht ejakulieren, ja toll, darauf stehen alle Männer, nur nicht alle Frauen. Auch dass sollte vorher geklärt sein. Denn es handelt sich um den erregendsten Moment beim Kommen. Auch bitte den Partner nicht unter Druck setzen, wenn er gerade keine Lust auf Oralsex hatte, akzeptiere das bitte.

Mit dem Cunnilingus die weibliche Lust erforschen

Cunnilingus bei einer FrauKlitoris, Schamlippen, Scheide und Damm werden beim Cunnilingus durch die Lippen oder die Zunge des Partners stimuliert. Der Sexualpartner sollte hier vorsichtig vorgehen, mehr erforschen als fordern. Eine Frau mag, wenn die Innenseiten der Schenkel geleckt werden, gleichzeitig mit den Händen streicheln. Hierbei wird Spannung erzeugt, Erregung und man/n kann sich dann langsam nach oben vor arbeiten.

Die Klitoris ist zwar die ideale Zone für sämtliche Stimulationen, nur nicht zum falschen Zeitpunkt. Lass ihr Zeit, sei nicht zu forsch und bleib erst mal sanft. Manche Frauen mögen es dann im Laufe der Erregung immer stärker, aber das kommt erst noch. Vergnüge Dich und Deine Partnerin mit Zärtlichkeiten an den Schamlippen, diese haben ähnlich wie der Penis auch Schwellkörper, daran erkennst Du sehr genau, wie „weit“ sie bereits ist. Spiele mit Deinem Mund dort und gehe weiter zum Scheideneingang, dort kannst Du vorsichtig mit der Zunge hineingleiten und erkunden. Und vergiss eine der wichtigsten erogenen Zonen der Frau nicht, den Dammbereich, gelegen zwischen Scheide und Anus. Dort sollte Dein Verwöhnprogramm weiter gehen.

Cunnilingus – aber bitte richtig lecken

Gern möchten wir Dir drei Tipps geben, die Du wirklich beachten solltest, damit Dein weiblicher Partner nicht das Weite sucht.

  1. Frauen brauchen mehr Zeit. Überrumple Deine Partnerin nicht, sie will von Dir erobert werden und dabei jede Sekunde genießen. Wenn Du es schnell magst, muss das bei ihr nicht so sein. Erkunde ihren Körper, streichle mal hier, mal dort, lecke mal kurz an den Schamlippen, dann in den Kniekehlen. Taste Dich an den Innenseiten ihrer Schenkel nach oben. Wenn Sie Dich dann in den Haaren packt, weißt Du, dass es jetzt auch schneller gehen kann.
  2. Zunge-Lippen-Mund: Die Dreierkombination ist die, die zum Erfolg führt. Kombiniere Lippen und Zunge. Zwischendurch immer wieder intensives Küssen, Frauen stehen darauf.
  3. Massiere Sie dort, wo es ihr gefällt. Das muss nicht immer direkt auf der Klitoris sein. Viele Frauen mögen eine direkt Penetration dort nicht, können dann nicht Kommen. Setze Deine Handballen ein, massiere damit direkt oberhalb der Vagina mit leichtem Druck. Hin und wieder kannst Du einen Finger einführen, achte auf ihre Reaktion. Ein leichtes Stöhnen zeigt Dir Deinen Erfolg, Du bist auf dem richtigen Weg. Natürlich helfen hier auch die diversen Vibratoren.
Cunnilingus - Mann hat gut geleckt

Wenn Deine Partnerin gern über die Klitoris kommt, dann empfehlen wir Dir den Artikel mit gleichen Namen „Klitoris Lelo2“, ein Auflegevibrator. Du kannst Sie damit punktgenau zum Orgasmus führen, oder sie darauf vorbereiten, was jetzt noch mehr kommt. Das Toy simuliert Zungenbewegungen leicht vibrierend, genau wie Du es möchtest, von sanft bis kraftvoll. Und wenn mal kein Partner da ist, dann funktioniert das Gerät auch nur für Dich alleine!

Lelo ORA 2 Midnight blue

156,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenIn den Warenkorb

Letzte Aktualisierung am 23.03.2017 um 19:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *